November - 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
  01 02 03 04
05 06 07 08 09 10
11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22
24
25
26 27 28 29 30  

Samstag, 11. November 2017
BlindDate
Ein musikalisches Rendezvous

Konzert
11. November 2017, 20:30 Uhr
gh
Freitag, 24. November 2017
"Giorgio by Choriosum"

Konzert
24. November 2017, 20:00 Uhr
gh
Samstag, 25. November 2017
GANES
an cunta che

Konzert
25. November 2017, 20:00 Uhr
gh

Coming up next

gh

VERANSTALTER
Grand Hotel Toblach

DATUM
26. März 2017

BEGINN
18:00 Uhr

DOWNLOADS
plakat_26.03.17.jpg (588 K)



ALMA

Zeitgenössische Volksmusik

© Daliah Spiegel

 

ALMAs Musik findet ihre Wurzeln nicht nur in der österreichischen Volksmusik, sondern lässt sich vielmehr als eine augenzwinkernde Verbeugung vor selbiger betrachten. Allesamt in musizierenden Familien aufgewachsen, spielte die Auseinandersetzung mit traditioneller Musik für die fünf jungen MusikerInnen von Kindesbeinen an eine ebenso große Rolle wie zur Schule gehen oder Radfahren. Das fünfköpfige Ensemble haucht alten Traditionen neues Leben ein und lässt sich selbst genug Raum um eigene musikalische Wurzeln zu erkunden. Diese werden vielfältig interpretiert und originell in einen neuen Zusammenhang gesetzt.
Seit 2011 verbindet ALMA volksmusikalische Bodenständigkeit spielerisch mit komplexen Arrangements.
2013 erschien ihr Debütalbum "Nativa", ihr zweites Album folgt im Mai 2015 unter dem Titel "Transalpin".

Besetzung
Julia Lacherstorfer - Geige, Gesang | OÖ
Evelyn Mair - Geige, Gesang | Südtirol
Matteo Haitzmann - Geige, Gesang | Sbg
Marie-Theres Stickler – Diatonische Harmonika, Gesang | NÖ
Marlene Lacherstorfer - Kontrabass, Gesang | OÖ

„In der Gruppe Alma verwirklichen vier junge Damen und ein Herr ihre Vorstellungen, wie die österreichische Volksmusik-Tradition an die Jetztzeit und die Menschen, die in ihr leben, anzupassen wäre. Mit Violinen, Bass, Akkordeon und (meist Jodel-) Gesang sowie mit großer Leichtigkeit, Leidenschaft und Fantasie lassen sie aus den Wurzeln vielfältige Triebe und Blüten wachsen: Kreativität ist Trumpf." (für die Jury des Deutschen Schallplattenpreises: Mike Kamp)


Kartenreservierung

Karte/n, Normalpreis 18 Euro
  Karte/n, reduziert:
Kinder, Jugendliche <15, Studenten 15 Euro
Senioren 65+ 15 Euro
50% GHT CultureCard 9 Euro


MENÜ